#Kunsthandwerk in Kelkheim – Das Glas-Atelier von Anja Gilles

Wer vor dem Haus steht, ahnt es schon: Hier lebt jemand Kreatives mit einem Händchen für schöne Dinge und einem Faible für Glas. Ich bin zu Besuch bei Anja Gilles, Glasgestalterin und Glasermeistern aus Kelkheim-Fischbach.

Glasermeisterin Anja Gilles

Seit 2003 ist Anja selbständig, seit 2005 mit ihrem Atelier in Kelkheim, das mittwochs von 15:00 bis 20:00 Uhr geöffnet hat. Anjas Arbeitsschwerpunkte sind das Fusing (Verschmelzen von Glas verschiedener Farben und Formen), Glasperlenwickeln und Bleiverglasung. Zudem bietet sie Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Der Dachboden im Einfamilienhaus ist ihr Reich; Werkstatt und Atelier zugleich. Hier schmilzt sie Glas und fertigt unter anderem Schmuck, Schalen, Vasen und Deko-Objekte für Haus und Garten an. Ich bin überrascht, wie vielfältig Glas ist und darf Anja zusehen, wie sie Glasperlen à la Pandora fertigt. Aus einem Glasstab zaubert sie in wenigen Minuten eine Glasperle, nimmt einen weiteren Stab in einer anderen Farbe und tupft präzise helle Punkte darauf. Fertig ist das Schmuckstück. Weiterlesen „#Kunsthandwerk in Kelkheim – Das Glas-Atelier von Anja Gilles“

Kelkheimer Kulturvergnügen #2 – Tipps für März und April

Heute kommt unser erster Kulturtipp für 2018. Wir sind ein bisschen spät, und der Februar ist nun leider kulturtechnisch auf dem Hallo-Kelkheim-Blog ausgefallen. Dafür starten wir in den März mit neuem Elan. Die nachfolgenden Tipps stellen nicht das gesamte Kulturprogramm in Kelkheim dar. Ein Blick auf die Seiten von der Stadt Kelkheim und der Kulturgemeinde Kelkheim lohnen immer. Wer Interesse hat, in Zukunft mit Lesungen, Führungen oder Ausstellungen in das „Kelkheimer Kulturvergnügen“ aufgenommen zu werden, kann uns gerne anschreibenWeiterlesen „Kelkheimer Kulturvergnügen #2 – Tipps für März und April“

Der etwas andere Weihnachtsabend

Dieser Abend war wahrlich anders. Rührten mich Nina Hoger und Harfenistin Ulla van Daelen Anfang Dezember in ihrer Konzertlesung “Ein Weihnachtsschmaus” mit manch besinnlichen Geschichten zu Tränen, kullerten diese bei Literatur-Comedian Tim Boltz vor Lachen.

Am vergangenen Samstag trat der Wahl-Frankfurter mit seinem Weihnachtsprogramm „Oh, Pannenbaum“, einer Mischung aus gelesenen Texten, Gedichten und Liedern, im Kulturbahnhof Münster auf. Am Klavier begleitet wurde er von Corinna Fuhrmann, die er ob ihrer Größe zu Beginn gleich als „echte Nordmanntanne“ vorstellte und damit die ersten Lacher auf seiner Seite hatte. Weiterlesen „Der etwas andere Weihnachtsabend“

Raum für Inspiration: Das Kelkheimer Kunstkaufhaus belebt die Stadt – einmalig, vielfältig und unentbehrlich

Wer Kunst und Engagement liebt, sollte sie unbedingt entdecken, diese unkonventionelle Kreativ-Oase mitten im Alltag: das Kelkheimer Kunstkaufhaus e.V. So ging es mir letzte Woche. Nebenbei, ich bin ohnehin begeistert davon, wieviel Einsatz in Sachen Kultur, Kunst und Kunsthandwerk in unserem beschaulichen Taunusstädtchen hinter der – nicht immer gelungenen Stadtarchitektur – verborgen liegt. Es wird Zeit, all diese Plätze und deren Menschen gemeinsam zu finden, zu erkunden und zu feiern. Weiterlesen „Raum für Inspiration: Das Kelkheimer Kunstkaufhaus belebt die Stadt – einmalig, vielfältig und unentbehrlich“

Kelkheimer Kulturvergnügen #1 – Tipps für Dezember und Januar

Das Jahr neigt sich dem Ende. Eigentlich ist der Dezember die Zeit der Besinnlichkeit, doch unser durchgetaktetes Leben hat uns voll im Griff. Wie die Verrückten rasen wir durch Städte und Einkaufszentren auf der Suche nach Geschenken, backen Plätzchen, organisieren hier und planen da. An Weihnachten stellen wir dann erstaunt fest, dass uns –  fertig und entnervt – jeglicher Sinn für Harmonie und Gemütlichkeit abhandengekommen ist. Gönnen wir uns doch ein bisschen Zeit für Entschleunigung, Perspektivwechsel, Feingeistiges und Humor mit Kunst und Kultur. Hier kommen unsere Tipps für Dezember und Januar Weiterlesen „Kelkheimer Kulturvergnügen #1 – Tipps für Dezember und Januar“

Kunst und Kultur in Kelkheim: Ein Abend mit Catherine Hueber und Hildegard Risch von der Kulturgemeinde Kelkheim

Seit August 2017 gibt es nun den Blog „Hallo Kelkheim“. Bislang haben wir vor allem über gute Gastronomie und Ausflugsmöglichkeiten in unserer Stadt berichtet. Nun ist es an der Zeit, sich den tiefsinnigen, entschleunigenden Ansprüchen zu widmen. Der Kultur.

Dazu haben wir die Kulturgemeinde Kelkheim um ein Interview gebeten und sind bei Catherine Hueber, eine der stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins, sofort auf offene Ohren gestoßen. Ihr Vorschlag war es auch, sich kennenzulernen und persönlich auszutauschen. Also haben wir uns zu viert – Catherine Hueber und Hildegard Risch von der Kulturgemeinde sowie Conny und ich vom Hallo-Kelkheim-Blog – im BEEF’n BEER getroffen (darüber werden wir auch noch berichten, denn man kann hier lecker essen). Es war ein wirklich sehr schöner und informativer Abend, an dem wir viel über die Arbeit, das Angebot und die Menschen hinter den Kulissen der Kulturgemeinde erfahren haben. Weiterlesen „Kunst und Kultur in Kelkheim: Ein Abend mit Catherine Hueber und Hildegard Risch von der Kulturgemeinde Kelkheim“

Kino Kelkheim: Ein Mix aus Anspruch und Unterhaltung

Wer Lust auf einen Kinoabend hat, muss nicht weit fahren, denn ein Kino haben die Kelkheimer direkt vor der Tür. Es befindet sich in den Räumen des Hornauer Vereinshauses in der Hornauer Straße/ Ecke Rotlintallee. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Das Kino wird seit jeher ehrenamtlich betrieben. Es verfügt über 2 Kinosäle mit 65 bzw. 93 sehr bequemen Hochpolstersesseln (für Kinder gibt es bequeme Sitzerhöhungen). Bei angesagten Kinofilmen kann es durchaus ratsam sein, Karten online zu reservieren. Diese müssen – wie andernorts auch üblich – eine halbe Stunde vor Filmstart abgeholt werden. Das Programm ist eine ausgewogene Mischung aus anspruchsvollen Filmen und aktuellen Blockbustern. Für die Kleinen laufen von September bis April samstags und sonntags spezielle Kinderfilme. Weiterlesen „Kino Kelkheim: Ein Mix aus Anspruch und Unterhaltung“